Sonntag, 26. Juli 2015



Hallo ihr Lieben,
am 11. Juli war ich mit einer meiner besten Freundinnen auf dem Rockaue Festival in Bonn, welches im Rheinpark stattgefunden hat. Da ich zwei Karten von der Volksbank gesponsert bekommen habe und die Line Up zudem sehr gut war, dachten wir uns dass wir das Festival besuchen.
Einer der Hauptacts war Jennifer Rostock, und wer meinen Blog schon etwas länger verfolgt, weiß dass ich riesiger Jennifer Rostock Fan bin. Leider waren wir am Ende des Tages als Jennifer Rostock gespielt hat so müde das wir den Auftritt gar nicht richtig genießen konnten, da wir schon seit 10 Stunden auf dem Festival Gelände rumgelaufen sind.
Neben Jennifer Rostock haben wir uns noch Motorjesus und We are Wolf und viele andere Bands angehört (von dennen weiß ich den Namen nicht mehr). Hauptsächlich standen wir also auf der Rock & Heavy Stage, da Meli die Bands total feiert die dort gespielt haben. Ich hingegen habe einfach die ganze Zeit Seifenblasen in die Menge gepustet und mir das Spektakel angeschaut.
Mir hat am Rockaue Festival total gut gefallen, dass es zum einen kostenlose Wasserstationen gab und somit Rücksicht auf die Besucher genommen wurde, da es an diesem Tag total heiß und sonnig war. Außerdem wurde man während der Auftritte mit einem Wasserschlauch abgekühlt (das erklärt auch meine Haare :D). Zudem fand ich die Location sehr gut gewählt denn, es waren knapp 20000 Menschen auf dem Festival Gelände aber es war trotzdem nicht überlaufen und man hatte noch genügend Platz sich hinzusetzen. 
Nicht so gut war allerdings als wir am Ende die Heimreise antreten wollten und plötzlich nicht mehr auf die Bahnsteige konnten, da es ansonsten zu gefährlich gewesen wäre, wenn alle aufeinmal auf die Bahnsteige gelaufen wäre. Leider fuhr auch nur noch eine Bahn, weshalb der Großteil der Besucher zu Fuß zur nächsten Station oder mit dem Taxi fahren mussten. Das fand ich nicht sehr organisiert, denn man hätte zum Beispiel Shuttle Busse zum Hauptbahnhof einsetzen können. Wir haben ca, 3 Stunden für eine Strecke von 20 Minuten gebraucht und waren zwischenzeitlich auch sehr verärgert. Dennoch fanden wir das es ein sehr schönes Festival war, und wir freuen uns auf das nächste Jahr.





Keine Kommentare: